Home News Abo Bücher eBooks Veranstaltungen Berater-Magazin Datenbank
 
RIW-News
26.06.2014
RIW-News
CISG: CBBL-Forum Auslandsrecht

Die Cross Border Business Law AG (CBBL) aus Baden-Baden betreibt das einzige weltweite Netzwerk deutschsprachiger Wirtschaftskanzleien im Ausland mit inzwischen 46 angeschlossenen Kanzleien. Das jährliche CBBL-Forum Auslandsrecht fand am 6.6.2014 in Frankfurt/M. statt. Schwerpunktthemen waren Unternehmensaktivitäten in Lateinamerika und die Praxis des UN-Kaufrechts.

Der Key-note-Vortrag von Prof. Dr. Klaus Fischer (FH für Wirtschaft in Hannover) lautete: „Let’s go international! Managementfragen bei Ihrem Auslandsengagement“. Der Referent verglich das Auslandsgeschäft mit einem Marathon. Bei diesem müssten die Sportler auch „fit“ sein. Das Wesentliche sei: „Wird das Unternehmen die Expansion tatsächlich gut verkraften?“ Nur bei einem ausdrücklichen „Ja“ ist dem Unternehmen der Schritt ins Auslandsgeschäft anzuraten.

Den ersten Schwerpunktbereich deckten Kurzvorträge mehrerer Anwälte und Praktiker ab, die seit vielen Jahren in verschiedenen Ländern Lateinamerikas tätig sind. Insbesondere der Erfahrungsbericht eines Lieferantennetzwerks der BMW Group in den NAFTA-Staaten sowie ein Bericht zum Freihandelsabkommen EU-Kolumbien fanden bei den Teilnehmern großen Anklang.

Im zweiten Themenblock „UN-Kaufrecht“ referierte Prof. Dr. Burghard Piltz, Lehrbeauftragter für internationales Recht an der Universität Bielefeld, zu dem Thema „UN-Kaufrecht: Das Weltrecht in der Praxis“. Er betonte die große Bedeutung, die das UN-Kaufrecht (oft auch mit CISG abgekürzt) hat; eine Auseinandersetzung mit diesem Recht sei ein „Muss“. Das UN-Kaufrecht geht in seinem Anwendungs- und Geltungsbereich (grenzüberschreitende Kaufverträge) den nationalen Kaufrechten vor und wird in mittlerweile 80 Staaten als gemeinsame Rechtsbasis genutzt. Piltz riet dazu, deutsche Mandanten explizit auf die Regeln des CISG hinzuweisen, wenn die Vertragsparteien ihre Niederlassung in jeweils verschiedenen Staaten haben.

(Quelle: Pressemitteilung der CBBL)

Kommentare (Kommentieren)

Wir sind stets um Qualität bemüht. Deshalb wird Ihr Beitrag erst nach kurzer Prüfung durch unsere Redaktion sichtbar sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

stats